schuldruckerei - Frieda Knie

frieda
knie
ART
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

buchdruck
Ich arbeite seit Jahren mit Grundschulen als Kooperationpartnerin zusammen. 2008 gründete ich an der wiesenburger Grundschule im Fläming eine Schuldruckerei.
Die Schuldruckerei ist ein Bestandteil der Freinet-Pädagogik  Wir sprechen von einer Schuldruckerei, wenn Schülerinnen und Schüler mit normalen im grafischen Gewerbe üblichen Materialien und Werkszeugen des Buchdrucks, wie Lettern, Farben, Papier und Handpressen selbstständig setzen und drucken. Diese Einrichtung bietet Kindern und Jugendlichen, die Möglichkeit, das alte und fast ausgestorbene Handwerk des Buchdrucks (Gutenberg) mit Lettern und anderen Druckstöcken als Abenteuer zu erleben.
Die Schuldruckerei steht für das Ziel, über künstlerische Ansätze fächerverbindend und schulraumerweiternd zu arbeiten. Besonders Kinder mit Rechtschreib-und Leseschwäche  können hier den Lernprozess nach der Freinet-Pädagogik genießen. Da die Arbeiten in der Regel in Kleingruppen durchgeführt werden, wird gleichzeitig gegenseitige Rücksichtnahme und Toleranz geübt. Das freie Schreiben und Drucken fördert das Lesen und Schreiben ohne Fibel, aber mit Begeisterung. Ausgangspunkt des Druckens sind die eigenen Texte der Kinder, Geschichten, Gedichte und Erlebnisberichte. Für den gedruckten Text können nun noch Illustrationen hergestellt werden. Neben anderen bildnerischen Verfahren eignen sich auch Bilddruckverfahren, z.B. Linolschnitt, Monotypie usw. sehr gut.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü